Ökumenische Hospizgruppe Schwieberdingen-Hemmingen sucht Interessierte für seine ehrenamtliche Tätigkeit

Hospizarbeit betrachtet Sterben als Teil des Lebens. Ihr Ziel ist es, allen Menschen ein würdevolles Sterben an einem selbstbestimmten Ort in einer Atmosphäre der persönlichen Achtung und Akzeptanz zu ermöglichen. Die Hospizbewegung breitet sich, ursprünglich von England kommend, auch in Deutschland immer mehr aus.

Wir, die ökumenische Hospizgruppe Schwieberdingen-Hemmingen, besuchen als ambulanter Hospizdienst Menschen mit einer fortgeschrittenen und nicht mehr heilbaren Erkrankung. Wir kommen dazu zu Ihnen nach Hause oder in die Kleeblatt Pflegeheime. Wir, das sind 14 Frauen und 2 Männer, machen diesen Dienst ehrenamtlich.

Dazu bringen wir Zeit mit und gehen auf die Bedürfnisse und Wünsche der Betroffenen und ihrer Angehörigen ein. Wir halten Ängste, Sorgen und Trauer mit aus. Wir ergänzen und entlasten hauptamtliche Mitarbeiter (Pflegedienste) sowie Angehörige und deren Freunde bei der Betreuung. Wir ersetzen keine Pflegekräfte, Ärzte oder Geistliche, sondern wir füllen die Lücke, wo andere nicht genügend Zeit haben. Wir sind dann da, wenn der Alltag in der Ausnahmesituation von Krankheit und Sterben seinen Tribut fordert.

Unser Dienst ist für Sie kostenfrei und wir unterliegen der Schweigepflicht. Auf unsere Begleitungen werden wir sorgfältig vorbereitet und dafür ausgebildet. Die aktuelle Ausbildung umfasst insgesamt 120 Stunden – Theorie und Praxis an Abenden und Wochenenden.

Die Ökumenische Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e.V. führt ab Ende November erneut einen Kurs für Sterbebegleitung durch. Dieser Kurs möchte Menschen erreichen, die nach Abschluss der Ausbildung als Ehrenamtliche bei der Ökumenischen Hospizinitiative tätig werden möchten. D.h. wir suchen Menschen, die Sterbende und deren Angehörige psycho-sozial begleiten wollen.

Falls Sie am Kurs interessiert sind und sich eine ehrenamtliche Tätigkeit in unserer Hospiz- und Sitzwachengruppe Schwieberdingen-Hemmingen vorstellen könnten, wenden Sie sich bitte für weitere Informationen und Auskünfte an Hannelore Häring (07150/34908) oder Sandra Meyer (07145/991474).

Kommentare sind geschlossen.